Roulette

Über Roulette

Roulette ist von den in Casinos angeboten Glücksspielen das am weitesten verbreitete und auch bekannteste Spiel.

Spielregeln

Roulette SpielregelnRoulette wird an Tischen gespielt - die französische, klassische Version an Doppeltischen. Vorwiegend wird jedoch an Einfachtischen gespielt. Eingelassen in den grünen Bezug des Tisches ist die Roulettemaschine mit Drehzylinder, bestehend aus einer in eine Vertiefung eingelassenen Schüssel mit einer drehbaren Scheibe, der sogenannten Cuvette. Die Spielscheibe hat 36 eingelassene Nummernfächer - abwechselnd rot und schwarz. Das zusätzliche 37te Fach ist grün gekennzeichnet - es steht für die Null. Eine Kugel, die sich nach drehen des Rouletterades in einem der Fächer ablegt, ermittelt die Gewinnzahl. Sogenannte Croupiers betreuen die Spieltische.

Faites vos jeux - machen Sie Ihr Spiel - ist die Aufforderung, nunmehr seinen Einsatz zu leisten. Beim Roulette werden die Einsätze in Jetons geleistet, die einen bezeichneten Wert haben. Der Spieler kann nun seine Jetons auf die von Ihm ausgesuchten Zahlenfelder legen - oder auch den Croupier darum bitten, dieses für ihn zu tun. Die Einsätze der Spieler müssen das Minimum des jeweiligen Roulettepieltisches betragen und dürfen das angegebene Maximum nicht überschreiten.

Ziel des Roulette ist es, im vorhinein zu erraten, in welches Nummernfach die Roulettekugel fällt.

Nachdem alle Einsätze der Spieler getätigt sind, dreht der Croupier die Roulettescheibe - die Kugel wird gegen die Drehrichtung in den Roulettezylinder geworfen. Sobald feststeht, in welchem Nummernfach die Kugel liegenblieb, sagt der Croupier die Zahl und Farbe der Gewinnzahl an. Der Glückliche, der seine Jetons auf die Gewinnerzahl gesetzt hat, bekommt seinen Gewinn. Die Verliererjetons werden vom Croupier eingezogen und gehen an die Bank des jeweiligen Tisches.

Strategie

Roulette wird von den meisten Spielern nach einer bestimmten Strategie gespielt. Es gibt unzählige Basisstrategien, beruhend auf den unterschiedlichsten Grundlagen. Mathematische Systeme sind hierbei die Klassiker.

So entscheidet jeder Roulettespieler für sich, auf welches System er setzen möchte, nachdem er sich hinreichend mit dem Spielregeln des Roulettes vertraut gemacht hat.